Hammerfest

File 1113

Die kleine Stadt Hammerfest gehört zu den nördlichsten Städten der Welt. Sie liegt an der Nordküste von Norwegen und hat nur etwa 10.000 Einwohner. Gegründet wurde Hammerfest gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Im Lauf der Geschichte wurde Hammerfest praktisch vollständig zerstört, so dass heute keine historischen Häuser mehr vorhanden sind und moderne Architektur das Stadtbild prägt. Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug oder dem Schiff.
Trotz vieler kleiner Sehenswürdigkeiten ist die vor allem Natur um die Stadt und die besondere Lage von Hammerfest der Hauptgrund für einen Besuch. So eignet sich die Umgebung von Hammerfest für Wandertouren und auch für längere Ausflüge – zum Beispiel zum Nordkap. Auch Skifahren ist hier möglich. Allerdings sollte man sich wenn man solche Aktivitäten plant dessen bewusst sein, dass Hammerfest weit nördlich des Polarkreises liegt und somit im Winter über längere Zeit die Sonne nicht zu sehen ist. Als Ausgleich dafür hat man natürlich im Sommer Tage an denen sie nicht untergeht und an denen man die Mitternachtssonne beobachten kann. Im Sommer kann es auch immer mal wieder passieren, dass man mitten in Hammerfest auf Rentiere trifft, da diese zu dieser Zeit in großen Herden durch die Region ziehen und dabei auch vor der Stadt nicht halt machen. Hammerfest im Winter hat einen ganz besonderen Charakter. Trotz der sie auch am Tag umgebenden Dunkelheit bleibt die Stadt selbst hell erleuchtet und häufig kann man auch Nordlichter beobachten.
Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört unter anderem das Meridianmonument, das an die Vermessung der Erde durch Wilhelm von Struve und den Verlauf des dabei erstellten Struve Bogens erinnert. Ähnliche Monumente finden sich auch an anderen Vermessungspunkten des Struve Bogens und zusammen sind sie Teil des UNESCO Weltkulturerbes. In der Nähe des Meridianmonuments befindet sich eine Geschützbatterie, die an die Geschichte Hammerfests während der Napoleonischen Kriege erinnert.
Trotz der geringen Größe der Stadt befinden sich in Hammerfest auch mehrere Museen. Diese beschäftigen sich hauptsächlich mit der Geschichte von Hammerfest. Im Museum des Wiederaufbaus erhalten Besucher Informationen über die Zwangsevakuierung und Zerstörung der Stadt durch deutsche Truppen im 2. Weltkrieg und den darauf folgenden Wiederaufbau.
Die Lage Hammerfests so weit nördlich des Polarkreises führte dazu, dass über Jahrhunderte die Fischerei und die Jagd das Leben in der Stadt bestimmten. Mit diesem Teil der Geschichte beschäftigt sich das Museum der Eisbärengesellschaft, die sich den Erhalt dieser Geschichte zum Auftrag gemacht hat.

 
Folge uns auf Twitter