Jotunheimen

Jotunheimen ist eine große Gebirgslandschaft im östlichen Teil Südnorwegens. Die Region liegt etwas mehr als 200 Kilometer nordwestlich von Oslo und ist mit dem Auto und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Jotunheimen heißt übersetzt „Heimat der Riesen“ und als Mensch kann man sich in der gigantischen Landschaft tatsächlich nur sehr klein fühlen. Das Gebiet umfasst beinahe 4000 Quadratkilometer und einige der höchsten Berge Norwegens. Auch der mit fast 2500 Metern höchste Berg Norwegens, der Galdhøpiggen ist hier zu finden. In den achtziger Jahren wurde in Jotunheimen der Jotunheimen Nationalpark gegründet, der etwa ein Drittel der Region ausmacht.
Jotunheimen ist vor allem als Wandergebiet beliebt und bekannt. Überall in der Landschaft finden sich kristallklare Bergseen und kleine Gebirgsflüsse, Gletscher und relativ karge Berghänge und Täler an denen man doch immer wieder kleine Blumen entdecken kann, die teilweise sogar bis kurz unter die höchsten Gipfel dem rauen Klima trotzen. Der Großteil der Landschaft, die man hier durchwandert ist frei von Bäumen, da die Baumgrenze hier auf Grund der nördlichen Lage schon bei etwas über 1000 Metern liegt.
Da Jotunheimen und vor allem der Jotunheimen Nationalpark zu den beliebtesten Wandergebieten Norwegens zählt findet man an vielen Orten Campingplätze, Hütten, Hotels und andere Übernachtungsmöglichkeiten. Es gibt für jeden Besucher einen passenden Weg die Region zu erkunden, egal ob man eine kurze Tageswanderung oder einen Spaziergang machen möchte, oder ob man lieber fern von vorgegebenen Pfaden die wilde Natur auf eigene Faust erkundet. Wenn man sich nicht nur zu Fuß fortbewegen möchte kann man mountainbiken oder Kajak fahren oder den Park auf viele andere Arten erleben.

 
Folge uns auf Twitter