Låtefossen

Der Wasserfall Låtefossen gehört zu den bekanntesten und beeindruckendsten Wasserfällen Norwegens. Da verwundert es nicht, dass er jedes Jahr eine Vielzahl an Besuchern aus ganz Europa anzieht. Die Popularität des Wasserfalls hat ihren Ursprung schon vor über 100 Jahren als die ersten Touristen den Wasserfall besuchten.
Der Låtefossen liegt im Westen Südnorwegens in der Provinz Hordaland etwa 100 Kilometer südöstlich von Bergen in der Nähe der kleinen Stadt Odda. Zu erreichen ist der Wasserfall sehr einfach, da der Riksvei 13 (in etwa vergleichbar mit der deutschen Bundesstraße) direkt am Låtefossen vorbeiführt. Trotzdem muss man nicht befürchten, dass der Aufenthalt am Wasserfall durch eine stark befahrene Hauptverkehrsstraße beeinträchtigt wird, da sich der Verkehr in Grenzen hält.
Der Låtefossen stürzt fast 200 Meter tosend in die Tiefe und passiert dabei eine alte Steinbrücke, die die schöne Wirkung des Wasserfalls als Fotomotiv noch verstärkt. Das besondere an dem Wasserfall ist, dass er aus zwei großen Wasserarmen besteht, die sich auf dem Weg in die Tiefe vereinen. Am Wasserfall gibt es einen kleinen Souvenirladen und die Ruinen eines Hotels, das dort für die ersten Besucher des Låtefossen gebaut worden war. Wer den Låtefossen aus der Nähe fotografieren möchte sollte auf jeden Fall wasserfeste Ausrüstung für seine Kamera mitnehmen um diese vor Spritzwasser zu schützen.

 
Folge uns auf Twitter