Spitzbergen

Spitzbergen ist eine Inselgruppe einige hundert Kilometer nördlich von Norwegen auf halber Strecke zum Nordpol. Die Inselgruppe gehört zu Norwegen und ist auf norwegisch als Svalbard bekannt und macht immerhin fast ein Sechstel der Fläche des Landes aus. Die Hauptstadt von Spitzbergen ist Longyearbyen und liegt an der Westküste der Hauptinsel am Ende eines Fjordes. Longyearbyen entstand am Anfang des 20. Jahrhunderts und ist der Ankunfts- und Ausgangspunkt jeder Spitzbergen Reise. Flüge nach Longyearbyen gibt es sowohl von Oslo als auch von Tromsø aus.
Sehenswürdigkeiten im eigentlichen Sinne gibt es auf Spitzbergen kaum. Zwar findet man in Longyearbyen ein kleines Museum und eine Galerie aber dafür allein nimmt wohl kaum ein Besucher den langen Weg auf sich. Es ist vielmehr die unberührte Wildnis der Natur von Spitzbergen, die immer wieder die Menschen anzieht. Spitzbergen eignet sich vor allem für Reisende, die ihren Urlaub gerne aktiv verbringen möchten und teilweise auch nur für Reisende, die Erfahrung haben, was längere Hikingtouren und Kälte angeht. Während organisierte Touren mit Boot, Hundeschlitten oder zu Fuß noch einigermaßen zugänglich sind und man sich auf die erfahrenen Führer verlassen kann sind längere Wanderungen und Kajaktouren auf eigene Faust nur wenigen Besuchern zu empfehlen. Die wilde Natur und Einsamkeit Spitzbergens kann zusammen mit dem Klima der Inseln durchaus eine Gefahr darstellen – nicht zuletzt, da hier noch frei lebende Eisbären anzutreffen sind, die sich in seltenen Fällen auch aggressiv verhalten können. Jeder Camper ist daher verpflichtet diverse Ausrüstung mitzuführen, mit denen sich Eisbären abschrecken und verscheuchten lassen.
Neben diesen Vorsichtsmaßnahmen gibt es noch einige weitere Vorschriften, die es zu beachten gilt, wenn man auf eigene Faust auf Spitzbergen unterwegs sein möchte. Diese schränken die umfassende Freiheit, die man beim Wandern in Norwegen genießt nur minimal ein und dienen hauptsächlich der eigenen Sicherheit und dem Erhalt der Natur der Inseln. Eine Reise nach Spitzbergen ist auf jeden Fall etwas besonderes und ein einmaliges Erlebnis. Sie sollte aber auch sehr gut vorbereitet werden, so dass man sicher sein kann, dass entweder die gewünschten organisierten Touren gerade zur Verfügung stehen oder dass man über die örtlichen Vorschriften und klimatischen Bedingungen genügend informiert und darauf ausreichend vorbereitet ist.

 
Folge uns auf Twitter